„Bewegte Zeiten“ in Berlin

Wir erleben seit Jahren extremschnelllebige und „Bewegte Zeiten“. Unsere Klasse 7/2 hat die grandiose Ausstellung gleichen Titels im Martin-Gropius-Bau in Berlin besucht und war schlicht beeindruckt und begeistert. Diese Ausstellung ist einmalig. Gezeigt werden die spektakulärsten archäologischen Funde in Deutschland aus den vergangenen Jahrzehnten. Die 36.000 Jahre alte „Venus von Willendorf“ gilt als älteste weltweit gefundene Darstellung einer menschlichen Figur. Direkt daneben ist eine ebenso alte, aus einem Geierknochen geschnitzte Flöte ausgestellt, die als eines der frühesten Musikinstrumente auf der Erde Berühmtheit erlangte. Die Himmelsscheibe von Nebra wurde als Jahrtausende alte astronomische Uhr oder als Zentrum einer frühzeitigen Sternwarte zur Legende. Riesige Hüte aus purem Gold, Deutschlands älteste Straße und Hunderte weitere einzigartige Fundstücke ergänzen sehr anschaulich das Bild der „Bewegten Zeiten“ vergangener Jahrhunderte.

Da die Ausstellung noch bis zum 6.Januar zu erleben ist, kann ein Besuch in den Weihnachtsferien wärmstens empfohlen werden.

Die Klasse 7/2 wünscht allen Freunden der Spreewald-Schule besinnliche und erholsame Weihnachtstage.

Axel Pinkow