Tag zwei in Nürnberg

Der zweite  Tag stand ganz unter dem Motto “Ein harter Tag unter extremen Bedingungen“
Nach einem gemeinsamen Frühstück um 8.30Uhr gingen wir in den Kunstbunker Nürnbergs mit gefühlten 10°C. Herr Clements zeigte und berichtete uns bildhaft die Aufbewahrung von Kunstschätzen und das Leben der Nürnberger Bevölkerung in den Luftschutzbunkern während des 2.Weltkrieges. Danach besuchten wir die Bayrischen Hörfunk-und Fernsehstudios in der Wallenstein Straße 117. Hier konnten wir mit erleben, wie Livesendungen geprobt werden, Radioprogramme gestaltet und alte Tonaufnahmen aus dem Archiv digitalisiert wurden. Während des Tages stieg das Thermometer auf unerträgliche 33°C und wir suchten nach jeglicher Art von Schatten, gekühlten Räumlichkeiten sowie Getränken.
In den Abendstunden besuchten wir das Nürnberger Presse Druckhaus GmbH & Co. KG und schauten den Mitarbeitern beim Druck der Zeitung für den nächsten Tag über die Schulter. Dabei erfuhren wir viel über die Ausbildungsbedienungen in solchen Unternehmen und erweitern unser Fachwissen im Bereich Medienkompetenz. Gegen 23 Uhr fielen wir alle erschöpft aber auch zufrieden ins Bett.