Unsere Jungen (Kl.7/8) spielen gutes Regionalfinale

Nach der Qualifikation im Kreisfinale nahmen unsere Jungen der Klassen 7/8 am 07.05.2015 am Regionalfinale in Zeesen teil.

Im ersten Spiel gegen die Geschwister Scholl Schule aus Zossen, dem späteren Gesamtsieger, waren unsere Jungen ein gleichwertig. Lange stand es 0:0. Erst ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld vier Minuten vor dem Spielende und das sich anschließende Kontertor entschieden das Spiel. Endstand 0:1.

Im zweiten Spiel (Gegner: Friedrich-Schiller Gymnasium Königs Wusterhausen) stand unsere Deckung sehr sicher. Nur zwei Chancen hatte der Gegner, die unser Team aber klären konnte. Leider war aber auch unser eigener Angriff nicht durchschlagskräftig genug. Keine der eigenen fünf Möglichkeiten konnte im gegnerischen „Kasten“ untergebracht werden. So endete diese Begegnung torlos 0:0.

Im letzten Spiel konnte durch einen Sieg der zweite Platz erreicht werden. Entsprechen offensiv begann unsere Mannschaft. Zu offensiv. In der dritten Minute zappelte der Ball in unserem Tor. Wieder ein schnelles Kontertor. Wieder ein 0:1 (Halbzeitstand). Aber unsere Jungs kämpften gegen die körperlich starken Jungen des Goethe-SchillerGymnasiums aus Jüterbog. Tom Seegert bekam auf der rechten Seite den Ball, umkurfte noch zwei Gegner und hob den Ball aus spitzem Winkel über den gegnerischen Torwart ins Netz. 1:1. Jedoch auch der Gegner konnte noch einmal unseren guten Torwart Max Ihl überwinden. Drei Minuten später eine Fehlentscheidung des unsicheren Schiedsrichters. Unser Deckungsspieler wird gefoult und der Jüterboger Angreifer vollführt eine theaterreife Fallrolle. Für alle Zuschauer und Spieler überraschend zeigt der „Schieri“ auf den Elfmeterpunkt gegen uns. Die Entscheidung? Nein. Max Ihl kann den scharf getretenen Ball mit den Fingerspitzen an die Latte lenken. Es bleibt beim 1:2 und noch einmal hat unser Team eine Ausgleichschance, die jedoch knapp am Tor vorbei geht.

Mit diesem dritten knappen Ergebnis belegte unser Team zwar den vierten Platz, war jedoch in allen Spielen ein absolut gleichwertiger Gegner. Unsere Jungen traten sportlich fair auf und vertraten unsere Spreewald-Schule würdig.

C. Ehrlich (Betreuer)