British Film Festival für Zehntklässler

Zum wiederholten Mal nahmen Schülerinnen und Schüler der Spreewald-Schule am British Schools Film Festival teil. 25 Zehntklässler und 2 Lehrkräfte besuchten eine Filmvorführung im Cottbuser Obenkino, welches sich im Jugendkulturzentrum Glad-House befindet.

Gezeigt wurde der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm „Amy – The Girl Behind the Name“ über das kurze, extreme Leben der begnadeten Sängerin Amy Winehouse. Der 2015 entstandene Film erhielt im letzten Jahr einen Oskar als „Bester Dokumentarfilm“ des Jahres sowie einen Grammy als „Bester Musikfilm“. Der Film zeigt in vielen sehr persönlichen Ausschnitten und Interviews die rasante Wandlung des natürlichen, jugendlichen, musikbegeisterten Mädchens hin zur weltberühmten, drogenabhängigen, von den Massenmedien permanent gejagten Soul-Diva. Es ging unter die Haut. Amy Winehouse starb 2011 im Alter von nur 27 Jahren mit 4,16 Promille Alkohol im Blut. Die grandiose Sängerin hatte neben ihren Suchtproblemen auch an Bulimie und Depressionen gelitten.

Der hervorragende Dokumentarfilm wurde im englischsprachigen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt. Auch durch die Länge des Films von 127 Minuten absolvierten die Schülerinnen und Schüler eine sehr anspruchsvolle Übung in Vorbereitung auf die künftige schriftliche Hör-Prüfung im Fach Englisch.

A. Pinkow