Lilly Ann und Maximilian springen zum Sieg

An unserer traditionellen Schulmeisterschaft „Hochsprung mit Musik“ (seit 1994) nahmen in diesem Jahr 30 Mädchen und 41 Jungen teil.

Erster „Höhepunkt“ war (wie immer) das Vermessen der Körperlänge aller Springerinnen und Springer. Sieger wird der, der an seine Körperhöhe mit der geringsten Differenz heran springt. So haben auch jüngere und besonders kleinere Teilnehmer eine reelle Sieg- oder Medaillenchance.

Mit Wettkampfbeginn ging es dann gleich zur „Sache“. Die Mädchen begannen mit einer Anfangshöhe von 0,95 m, die Jungen mit 1,10 m. Stellten die ersten Höhen kaum Probleme dar, so verabschiedete sich bald ein Teilnehmer nach dem anderen. Bei einer Höhe von 1,20 m waren noch 10 Mädchen im Wettkampf. 12 Jungen konnten die 1,45 m überspringen.

Am Ende setzte sich bei den Mädchen Lilly Ann Wille (Kl. 9/3) mit 30 cm Differenz ganz knapp gegen Maria Deutschmann (Kl. 7/3) durch. Dritte wurde Jessica Pfeiler aus der 10/3.

Bei den Jungen steigerte sich Julian Fischer (Kl. 9/3) enorm und erreichte mit 26 Zentimetern Differenz die Bronzemedaille. Der Endkampf zwischen Julian Guckel (Kl. 9/2) und Maximilian Freitag aus der 9/3 wurde spannend. Sogar der Schulrekord wackelte. Beide übersprangen im dritten Versuch die Höhe von 1,55 m. Da Julian ein Zentimeter größer ist, musste er höher springen als „Max“. Kurze Absprache mit Herrn Block (Wettkampfleiter) und 1,58 m wurden aufgelegt. Maximilian schaffte diese Höhe im ersten Versuch. Julian „biss sich die Zähne aus“. Die Endreihenfolge stand somit fest. Schulmeister: Maximilian, 2. Platz: Julian. Jetzt ließ „Max“ auf den neuen Schulrekord von 1,67 m auflegen. 15 Sprünge hatte er da schon in den Beinen. Trotzdem riss er im dritten Versuch diese Höhe nur äußerst knapp.

Fazit: Ein Traditionswettkampf mit guten sportlichen Leistungen und einem angenehm disziplinierten Auftreten aller Teilnehmer. Die Sportfachkonferenz bedankt sich bei Frau Lehmann, Herrn Block sowie bei Niklas Eigel und Melanie Petschick (beide Kl. 10/3) für die Organisation und Absicherung des Wettkampfes.

Hochspr Jungen SONY DSC SONY DSC

C. Ehrlich -Sportfachkonferenz-